FacebookGoogle+
Bernhard Grünberg - Ein Holocaust-Zeitzeuge zu Gast in der Gesamtschule Emsland
Am 12.05.2017 besuchte der 94-jährige Holocaust-Überlebende Bernhard Grünberg die Gesamtschule Emsland. Bernhard Grünberg wurde im Jahre 1923 in der Georgstraße in Lingen geboren und verbrachte seine ersten 10 Lebensjahre in friedlichen Zeiten im emsländischen Lingen.

Nach der Machtübernahme durch die Nationalsozialisten im Jahre 1933 änderten sich seine Lebensverhältnisse radikal und er erlitt wie alle hier lebenden Juden diverse psychische und physische Erniedrigungen. Durch Glück und Zufall konnte er später eine jüdische Schule in Berlin besuchen und wurde hier als einer von wenigen Jugendlichen für die Kindertransporte nach England ausgewählt. In diesem Jahr sah er seine Familie sowie alle anderen Mitglieder der Jüdischen Gemeinde Lingen ein letztes Mal, da diese zum Großteil in das Konzentrationslager Riga deportiert wurden und dort auch starben. Erst im Jahr 1983 besuchte Bernhard Grünberg erstmals wieder die Stadt Lingen, die ihn in eingeladen hatte und zum Ehrenbürger ernannte.

Bernhard Grünberg ist trotz seiner Lebensgeschichte ein sehr positiver Mensch, der äußerst engagiert mit seinen Besuchen in emsländischen und englischen Schulen versucht, als Zeitzeuge Jugendliche vor den Gefahren von Diktaturen und Hass zu warnen.

Die Schülerschaft der Gesamtschule Emsland bedankt sich bei Herrn Grünberg und Herrn Dr. Lange für seinen sehr gelungenen Besuch!