FacebookGoogle+
Gesamtschule Emsland als Fairtrade-School ausgezeichnet.
1. Fairtrade-School Lingens - 600. in Deutschland

Lingen. Seit dem Frühjahr 2017 beschäftigen sich Schüler der Gesamtschule Emsland mit dem Fairtrade-Gedanken. Seitdem haben sie mehrere Projekte in die Praxis umgesetzt. Der verdiente Lohn: Als erste Lingener und als 600. Schule deutschlandweit ist Gesamtschule Emsland jetzt als Fairtrade-Schule ausgezeichnet worden.

Innerhalb der Schülergenossenschaft Genius der Schule hat sich im Herbst 2018 ein Fairtrade-Team gebildet. Mittags werden im Fairtrade-Shop über 25 Produkte verkauft, die das Team vom Lingener Weltladen bezieht. "Schokoriegel und Fruchtgummis für die Schüler, Tee und Kaffee für die Lehrer", stellte ein Mitglied des Teams eines der Projekte vor.

Aktiv Verantwortung für Menschen übernehmenSchulleiter Martin Weber erklärte, der Mikrokosmos der Schule erfahre jetzt eine sichtbare Erweiterung im globalen Rahmen. Die Schüler würden aktiv Verantwortung für Menschen in aller Welt übernehmen und Hilfe zur Selbsthilfe bieten. Der Lingener CDU-Landtagsabgeordnete Christian Fühner erklärte, dass Fairtrade und Umweltschutz miteinander verbunden seien. Bei Fairtrade gehe es um Nachhaltigkeit und soziale Gerechtigkeit. "Ohne Schüler, die sich engagieren, würde das nicht funktionieren", betonte Fühner. Er ging auf die Fridays-for-future-Bewegung ein: "Ihr leistet einen eigenen Beitrag zu dem, was weltweit tausende Schüler fordern." Die Politik müsse umdenken: "So, wie es im Moment auf der Welt zugeht, kann es nicht weitergehen."

Kriterien für Auszeichnung mehr als erfülltAileen Böckmann, Leiterin der Kampagne Fairtrade-Schools beim Verein Transfair sagte, die Gesamtschule Emsland habe die fünf Kriterien Bildung eines Schulteams, Unterzeichnen des Fairtrade-Kompass, Verkauf von Fairtrade-Produkten, Behandlung des Themas im Unterricht und Schulaktionen hierzu mehr als erfüllt. "Ihr seid Teil einer Bewegung und könnt stolz darauf sein", rief Böckmann den Schülern zu. Zugleich forderte sie dazu auf, sich nach der Auszeichnung nicht zurückzulehnen: "Jetzt geht es erst richtig los, denn in zwei Jahren wird überprüft, ob die Schule die Kriterien nach wie vor erfüllt." Vertreter des Fairtrade-Teams dankten allen Unterstützern, darunter der Schulleitung, der Volksbank Lingen, die die Schülergenossenschaft Genius betreut, sowie der Fairtrade-Steuerungsgruppe der Stadt Lingen.

Text und Bild: Lingener Tagespost.
Weitere Links
EmsTV: https://www.emstv.de/videobeitrag/erste-fairtrade-school-in-lingen/
Ems-Vechte-Welle: https://www.emsvechtewelle.de/podcasts/gesamtschule-emsland-ist-lingens-erste-fairtrade-schule-45783.html